labors

Histopathologisches Labor

Die Histopathologie ist ein Teilgebiet der klinischen Tätigkeit, die mit der Gewebediagnostik bei verschiedenen Erkrankungen und der endgültigen Diagnosestellung anhand des übersandten Materials zusammenhängt.

биолог работи над спермограма в болница "Надежда"
badge-de

Das histopathologische Labor erhält alle für die Diagnostik erforderlichen körpereigenen Gewebe- und Zellproben (Biopsate). Im Krankenhaus „Nadezhda“ sind dies körpereigene Gewebe- und Zellproben aus dem weiblichen Reproduktionssystem und Operationspräparate (OP-Resektate) von verschiedenen Lokalisationen:

Die Beurteilung der eingesandten Proben gibt Aufschluss über die endgültige Diagnose, das Stadium und die Prognose der Patientenerkrankung.

Gefrierschnitt

Der intraoperative Gefrierschnitt (die Schnellschnittuntersuchung) ist ein Verfahren der feingeweblichen Diagnostik während eines laufenden chirurgischen Eingriffs. Dabei werden Schnittränder des Operationspräparates (sog. Gefrierschnitt) zur dringenden Diagnostik ins Labor eingesandt, um aufgrund der gestellten Diagnose über den Fortgang und das Ausmaß der Operation zu entscheiden. Bestätigt sich der Verdacht auf eine bösartige Tumorveränderung

Die Gefrierschnittuntersuchung dient daher meist der interoperativen Beurteilung von bösartigen tumorverdächtigen Veränderungen. Bestätigt sich der Tumorverdacht, wird eine radikale Operation (radikale Tumorentfernung) durchgeführt und dadurch eine schwere, bei einer 2-Phasen-Operation  auftretenden Traumatisierung des Patienten bzw. der Patientin vermieden.

Immunhistochemie

Ab 2019 führt das histopathologische Labor die Immunhistochemie mit einem automatischen Autostainer und mit standardisierten Verfahren durch. Dabei handelt es sich um ein Verfahren zur selektiven Identifizierung von Antigenen in Zellen aus Gewebeschnitten nach dem Prinzip der Antikörperbindung an spezifische Antigene. Es wird eine breite Palette immunhistochemischer Marker verwendet, anhand derer Expression das untersuchte Material identifiziert und einem bestimmten Ursprungsgewebe zugeordnet wird. Dadurch wird die Präzision bei der Diagnostik und Behandlung insbesondere von bösartigen Tumoren erhöht, Präkanzerosen werden nachgewiesen und die Differentialdiagnose wird erleichtert.

Krebsvorsorge durch PAP-Abstrich

Die Vorsorgeleistungen des histopathologischen Labors bestehen in der Bearbeitung und Befundung von Vorsorge-Pap-Abstrichen, die für den Ausschluss von Präkanzerosen und Gebärmutterhalskrebs erforderlich sind.

Autopsie des Fötus nach einer therapeutischen Fehlgeburt

В лабораторията се потвърждават морфологично установените в клиниката малформации на плода след извършен терапевтичен аборт.

Fachärzte

Laboranten

Weitere Themen

Virologie-Labor
Klinisches Labor
Humangenetisches Labor
Embryologisches Labor
Andrologie-Labor
Mikrobiologie-Labor
scroll-top-custom-arrow