reproduktionsmedizin

Social freezing

Das Einfrieren von Eizellen (Social freezing)  ist ein geeignetes Verfahren für Frauen, die sich zwar ein Kind wünschen, jedoch in einer Lebensphase sind, in der sie dafür noch nicht bereit sind. Mit diesem Verfahren lässt sich ihre Zukunft schnell und zuverlässig sichern.

badge-de
Schnell, egal an welchem Zyklustag. Das komplette Verfahren dauert 10 Tage mit 3-4 zeitlich abgestimmten Terminen.

Sie sind hier, weil Sie eine äußerst verantwortungsvolle und wichtige Entscheidung getroffen haben, die Ihre Zukunft und die Hoffnung auf Morgen sichert.

 

Wir reichen Ihnen die Hand, um es gemeinsam Schritt für Schritt zu verwirklichen – schnell und zuverlässig.

 

Hierzu genügt einzig ein Anruf bei unserem Call Center unter Tel. 0882 193 970 und binnen 24 Stunden wird für Sie ein Termin für ein erstes Gespräch mit Reproduktionsarzt vereinbart.

Ablauf des Verfahrens

гинекологичен кабинет в медицински център "Надежда" в Paradise center, ет. 3

Erste ärztliche Untersuchung

Während dieses ersten Besuchs nimmt der Gynäkologe eine ausführliche Anamnese vor und macht sich eingehend mit Ihrem Gesundheitszustand vertraut. Er nimmt eine Ultraschalluntersuchung mit einem hochauflösenden 3D-Ultraschallgerät vor, wodurch eine äußerst präzise Untersuchung, Diagnose und Beurteilung des Zustands Ihrer reproduktiven Organe gewährleistet wird. Unmittelbar danach werden Ihnen folgende Blutuntersuchungen von 4 Reproduktionshormonen vorgeschrieben: follikelstimulierendes Hormon (FSH), luteinisierendes Hormon (LH), Estradiol (E2) und Anti-Müller-Hormon (AMH). Sobald die Befunde vorliegen, wird Sie der Arzt mit Ihnen besprechen und die Stimulationsart und ihren Beginn planen, die erforderlichen Kontrolluntersuchungen festlegen und den voraussichtlichen Tag der Punktion bestimmen. 

Am Tag Ihrer Untersuchung bei uns ist es empfehlenswert, sämtliche vorhandenen medizinischen Unterlagen ( im Zusammenhang mit Begleit- oder Erbkrankheiten) mitzubringen.

Bei diesem Gespräch können Sie alles, was Sie interessiert, besprechen.

Hormonelle Stimulation der Eierstöcke

Zur Gewinnung von Eizellen für das Einfrieren ist es notwendig, die Eierstöcke mithilfe von Hormonpräparaten für etwa 10 Tage zu stimulieren. So werden statt einer einzigen, fünf, zehn oder mehrere reife Eizellen gleichzeitig gesammelt. In gewissen Fällen kann ein Verfahren ohne hormonelle Stimulation empfohlen werden: die Eizellentnahme erfolgt in einem natürlichen Zyklus. 

Da jede Frau auf die einzelnen Hormonpräparate unterschiedlich reagiert, ist eine individuelle Vorgehensweise bei der Auswahl des Protokolls und bei der Beobachtung der Stimulation im Krankenhaus Nadezhda vonnöten. Zu diesem Zweck sind 3-4 Besuche bei Ihrem Gynäkologen erforderlich, der Ihre Reaktion auf die Stimulation überwacht – die Anzahl und Größe der gebildeten Follikel sowie die Hormonwerte. 

Die Stimulationspräparate werden im Manipulationsraum in der zentralen Eingangshalle des Krankenhauses verabreicht. Wenn Sie lieber selbst Ihre Injektionen verabreichen möchten, erklären Ihnen unsere Hebammen genau, wie Sie das machen können.

подготовка на инжекция с препарат за хормонална стимулация на яйчниците

Punktion

Nachdem Ihr Gynäkologe festgestellt hat, dass die Anzahl und die Größe der Follikel ausreichen, wird die Entnahme der Eizellen eingeleitet. Dies erfolgt während der Punktion –  in einer kurzen intravenösen Anästhesie und mit einer dünnen Spezialnadel, geführt von einer Ultraschallsonde, erreicht der Gynäkologe den Eierstock und entnimmt den Follikeln die Flüssigkeit, in der die Eizellen „schwimmen“. Anschließend wird ihre Anzahl von einem Embryologen unter Mikroskop gemessen, er spült sie und legt sie in eine Nährlösung. Bitte, beachten Sie, dass die Anzahl der entnommenen Eizellen nicht immer mit der erwarteten Anzahl aus der Follikelzählung übereinstimmt. 

Die Punktion nimmt in der Regel etwa 5-10 Minuten in Anspruch, wonach Sie für 2 bis 4 Stunden zur Beobachtung in der Klinik bleiben. Es ist empfehlenswert, an diesem Tag kein Auto zu fahren und daheim zu bleiben.

Einfrieren von Eizellen

Die Eizellen werden von einem qualifizierten Embryologen bewertet und mittels der zuverlässigsten Methode des ultraschnellen Einfrierens, der Vitrifikation, zum Einfrieren gebracht. Nach Inkubation in einer konzentrierten Kryoprotektionslösung werden die Eizellen in spezielle Stäbchen gelegt und direkt in flüssigen Stickstoff getaucht.

Sie bestimmen den Aufbewahrungszeitraum der Eizellen wobei zu diesem Zweck ein Vertrag unterzeichnet wird.

Nach dem Einfrieren werden die Eizellen von den erfahrenen Biologen unserer Kryobank betreut, die darauf achten, dass die Bedingungen für die Aufbewahrung Ihrer reproduktiven Zellen auf höchstem Sicherheitsniveau erfüllt werden. Ihre Qualität bleibt unverändert, unabhängig von der Aufbewahrungsdauer. 

Vertrag über die Kryokonservierung und Lagerung/ Vernichtung von Eizellen

Sie unterzeichnen einen Vertrag über die Kryokonservierung und Lagerung von Eizellen, in dem alle Bedingungen für das Einfrieren und die Dauer der Lagerung eines Teils oder des gesamten lebensfähigen genetischen Materials, die Rechte und Pflichten der Parteien, die Zahlungsmodalitäten und die Beendigung des Vertrags festgelegt sind. Nach Ablauf des Vertrages kann dieser auf Wunsch durch Unterzeichnung eines Anhangs verlängert werden. Wenn Sie Hilfe oder weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an unseren Mitarbeiter unter 0887 701 927.

 

WICHTIG!

Gemäß der Verordnung Nr. H-2 vom 12. Juli 2023 über die Tätigkeiten der assistierten Reproduktion des Gesundheitsministeriums

 

Art. 71. Gute Gründe für die Entnahme und Vernichtung von Eizellen, Samenzellen und Zygoten sind:

1.der schriftlich bestätigte Wunsch der Patienten;

 

2. der Ablauf der von den Patienten bei der Unterzeichnung der Einverständniserklärung vor der Kryokonservierung beantragten maximalen Lagerungsdauer;

 

3. das Risiko einer Kreuzkontamination oder einer Übertragung von bakteriellen oder mykotischen Infektionen;

 

4. das Risiko einer Kreuzkontamination oder der Übertragung einer übertragbaren Krankheit (HIV, Hepatitis B und C, Syphilis usw.);

 

5. der Ablauf von mehr als 6 Monaten nach der beantragten Aufbewahrungsfrist für nicht beanspruchte Spermien, Eizellen oder Zygoten;

 

6. der Tod des Ehegatten/Lebenspartners, unabhängig davon, ob er zu Lebzeiten einen entsprechenden Wunsch geäußert hat, in bezug auf Samenzellen oder Zygoten, außer in den Fällen des Anhangs 1 Abschnitt IV Nummer 5.9 zu Art. 1, т. 1;

 

7. der Tod des Ehegatten/Lebenspartners, ungeachtet des Vorliegens eines erklärten Wunsches zu Lebzeiten, in Bezug auf Eizellen oder Zygoten;

 

8. das Auftreten einer Krankheit bei einem anonymen Spender, die auf die Nachkommen oder den Empfänger übertragen werden kann;

 

9. die Unmöglichkeit der sicheren Identifizierung der Spender oder der Rückverfolgung des Weges des genetischen Materials aufgrund einer falschen oder fehlenden Kennzeichnung oder einer Verwechslung während der Verarbeitung.

Schnell, egal an welchem Zyklustag. Das komplette Verfahren dauert 10 Tage mit 3-4 zeitlich abgestimmten Terminen.

Fachärzte

Weitere Themen

Erhalt der reproduktiven Fähigkeit
Einfrieren von Eizellen
Projekt „Bewahre die Hoffnung“
Die Kryobank von "Nadezhda"
scroll-top-custom-arrow